Helmholtz Innovation Lab

FERN.Lab

Fernerkundung für
nachhaltige Ressourcennutzung – fundiert, transdisziplinär und
anwendungsnah

über FERN.Lab

Unsere Vision

Technologieentwicklung
und Wissenstransfer im
Bereich der Fernerkundung

FERN.Lab verbindet als Technologieplattform wissenschaftliche Expertise im Bereich Fernerkundung mit gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedarfen unserer Zeit. Wir unterstützen Anwender bei der Entwicklung von Methoden zur Analyse von Fernerkundungsdaten.

Beratung

FERN.Lab berät Sie hinsichtlich einer kosteneffizienten und hochgenauen Auswertung von Erdbeobachtungsdaten

Technologie

FERN.Lab unterstützt Sie bei der Entwicklung Ihrer Geoinformationsprodukte entlang der kompletten Wertschöpfungskette

Service

FERN.Lab liefert maßgeschneiderte Geoinformationsprodukte und erstellt individualisierte Prozessierungsketten

Unser Netzwerk

Einzigartiges Netzwerk

FERN.Lab versteht sich als offene Technologie- und Innovationsplattform im Geoinformationssektor. Wir verbinden die Welt der Wissenschaft und Forschung mit einem breiten Netzwerk bestehend aus Unternehmen, Behörden und Nicht-Regierungs-Organisationen. Der wechselseitige, transdisziplinäre Informationsaustausch liefert die Grundlage für die nach Ihren Anwendungsanforderungen passgenaue Entwicklung von Fernerkundungsanalysemethoden.

Neuigkeiten

Wir suchen Verstärkung für unser Team!
       
Business Developer für innovative Fernerkundungs- und Geodäsieprodukte  (w/m/d)    

Neuigkeiten

Das BMVI-geförderte Projekt SAR4Infra entwickelt eine automatisierte Prozesskette zur fernerkundlichen Detektion, Erfassung und Beobachtung von Gefährdungen der Verkehrsinfrastruktur in Schleswig-Holstein. FERN.Lab unterstützt die Projektpartner LVermGeo SH, LBV.SH und IPI der Leibniz Universität Hannover bei der Operationalisierung.

Neuigkeiten

Hochaufgelöste Informationen über die Niederschlagsereignisse von Neubrandenburg liefert das Bodenwetterradargerät WR2120 der FURUNO Deutschland. FERN.Lab untersucht das Potenzial der Daten auf Applikationen für die Landwirtschaft.

Neuigkeiten

FERN.Lab und die Heinz Sielmann Stiftung starten die Entwicklung eines Modells zur Volumen- und Biomasseabschätzung der Strauch- und Krautschicht ausgewiesener Managementflächen. Hierfür werden handelsübliche Drohnensysteme zur Erzeugung hochaufgelöster RGB-Bilder genutzt.

Unsere Kompetenzen

Breites Kompetenzspektrum des Geoinformationssektors gebündelt an einem Forschungsinstitut

Als Teil des Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam greift FERN.Lab auf einen breiten Pool von Wissenschaftlern im Bereich der Geowissenschaften und Fernerkundung zu, um beispielsweise Anwendungsbereiche wie Umweltmonitoring, Smart Farming, Rohstofferkundung oder Infrastrukturüberwachung durch die Anwendung verschiedener Datenquellen und Analysemethoden zu unterstützen. FERN.Lab verbindet als Technologieplattform wissenschaftliche Expertise im Bereich Fernerkundung mit gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedarfen unserer Zeit. Wir unterstützen Anwender bei der Entwicklung von Methoden zur Analyse von Fernerkundungsdaten.

Lebensraum  

Erfassung von Informationen zu Zustand und Veränderungen von natürlichen, naturnahen, urbanen Lebensräumen

Ressourcen

Informationsgewinn von kurz- und mittelfristigen Veränderungen in der Verfügbarkeit von natürlichen Ressourcen

Sensorbasierte Methoden

Simulationen für hyperspektrale- und  multi Sensoren, Homogenisierung von großen multisensoralen Datenmengen

EN
DE