FINDR

Integration von Datenhomogenisierungsalgorithmen für die FINDR Plattform

Dies erlaubt ein umfassenden und transparenten Überblick über alle verfügbaren Daten von großen Erdbeobachtungsdaten (EO)-Anbietern, um schnellere und besser informierte Entscheidungen zu ermöglichen.

FINDR ermöglicht genaue Prognosen über die Datenverfügbarkeit in naher Zukunft, um die Datenaufnahme zu verwalten, und einen Homogenisierungsansatz, um eine einfache Nutzungsintegration von EO-Daten von verschiedenen Anbietern zu ermöglichen. Dies wird das Schließen von Abdeckungslücken in bestehenden und zukünftigen Informationsprodukten unterstützen. Nach der Implementierung wird FINDR auf Feldebene zusammen mit Endnutzern getestet. Das Gesamtziel des Projekts ist es, einen universellen, transparenten und einheitlichen Zugang zu EO-Daten zu schaffen, welcher z.b. für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion im Agrar- und Ernährungssektor entscheidend ist. Die folgenden Ziele werden angesprochen:
Schaffung eines umfassenden und transparenten Überblicks über verfügbare Daten aus allen wichtigen bestehenden EO-Systemen, um schnellere und besser informierte Entscheidungen zu ermöglichen

Bereitstellung genauer Prognosen über die Datenverfügbarkeitin naher Zukunft, um rechtzeitig auf mögliche Abdeckungslücken zu reagieren und diese durch die Nutzung alternativer Datenquellen abzumildern

Barrierefreie Integration von EO-Daten aus verschiedenen Quellen zur räumlich-zeitlichen Ergänzung bestehender und zukünftiger Informationsprodukte

Implementierung einer skalierbaren Verarbeitungsinfrastruktur für verteilte Dateninfrastrukturen, ergänzt durch Caching-Optimierung für große Datenmengen

Wir erwarten, dass FINDR bestehenden Anwendungen durch erhöhte Datenverfügbarkeit, reduzierten Wartungs- und Integrationsaufwand zugutekommt und die Akzeptanz von EO-Daten durch die Verringerung des Schnittstellenaufwands erhöht, was die Eintrittsbarrieren für neue Anwendungen erheblich reduziert.

Projektpartner

Fraunhofer Institute for High-Speed Dynamics,Ernst-Mach-Institut, EMI, Germany, 
eLEAF (ELE), the Netherlands
ACK Cyfronet AGH, Poland


ICT-AGRI-FOOD:FINDR - Fast and Intuitive Data Retrieval for Earth Observation
Fördernehmer: Helmholtz-Zentrum Potsdam DeutschesGeoForschungsZentrum GFZ
Fördermittelgeber: BMBF
Förderkennzeichen: 031B1081B
Fördermaßnahme: Internationale Kooperationen
Förderzeitraum: 01.02.2021 - 31.07.2023
Fördersumme: 229.674,00 €
Projekt Webseite: ictagrifood.eu

Projekt dida Datenschmiede GmbH

Projekt Furuno

EN
DE

Projekt Furuno