FURUNO Deutschland GmbH

Nutzungspotenziale
hochaufgelöster Wetterradardaten in der Landwirtschaft

Das Bodenwetterradargerät WR2120 der FURUNO Deutschland liefert hochaufgelöste Informationen über die Niederschlagsereignisse im Umkreis von 70 km von Neubrandenburg. Gemeinsam mit FERN.Lab wird das Potenzial der Daten auf Applikationen für die Landwirtschaft untersucht.

FURUNO Deutschland stellt für eine gemeinsame Machbarkeitsstudie mit FERN.Lab ein dual-polarisiertes X-Band Bodenwetterradargerät zur Verfügung, welches im Juni 2020 auf dem Dach der Hochschule Neubrandenburg installiert und im August in Betrieb genommen wurde. Für anderthalb Jahre werden Niederschlagsinformationen im Umkreis von 70 km kontinuierlich aufgezeichnet und insbesondere auf die flächenhafte Erfassung von lokalen Niederschlagsereignissen über landwirtschaftlichen Arealen hin untersucht. Echtzeitnahe Informationen über solche Lokalereignisse können Landwirtinnen und Landwirte potenziell bei der Planung gezielter Bewässerungsmaßnahmen unterstützen. Eine Validierung der abgeleiteten Informationsparameter soll über die Verknüpfung mit den Daten des Experimentierfelds DEMMIN erfolgen, welches ebenfalls von dem Wetterradar erfasst werden wird.
Fotos: Christian Hohmann

FURUNO Deutschland GmbH

FURUNO weltweit als Hersteller innovativer Elektronik bekannt: für die Schiffsnavigation und -kommunikation, die Fischerei und Meeresforschung, die Luftfahrt und Medizintechnik, sowie weitere industrielle Anwendungen.
www.furuno.de

Projekt FINDR

Projekt Heinz Sielmann Stiftung

EN
DE